Die Waldnutzung

Die Bannwälder

In 1420 kam Friaul unter die Herrschaft der Republik Venedig. Von da an wurden die Wälder von Sauris weitgehend genutzt um Holz für die Arsenale der Lagunenstadt zu liefern. Die Abholzung, der Transport und die Holzbearbeitung schafften Arbeitsplätze, und verlangten auch nach Arbeitskräften von auswärts. Den ansässigen Familien gesellten sich nun neue Bewohner zu, wie die Familiennamen nicht deutscher Herkunft zeigen.

Während der Venezianischen Herrschaft drängte der große Bedarf der Lagunenstadt an Holz für ihr Arsenal und andere Zwecke, die Serenissima den Gebrauch des Waldbestandes ihrer Provinzen zu reglementieren. In Karnien wurden 47 Wälder zur ausschließlichen Nutzung für den Bedarf Venedigs reserviert und durch Beamten kontrolliert. In Sauris gab es drei von diesen Bannwälder.